HäuserBuch Dettenschwang – es ist vollbracht!

Manch Keller oder Dachboden im Lande beherbergt einen kleinen Schatz. Viele bleiben leider unentdeckt, weil sie zu gut verborgen sind oder ihr Wert nicht erkannt wird. Im Keller von Otto Westermayer in Dettenschwang, lag und liegt ein solcher: etliche Ordner mit Aufzeichnungen über Menschen, Begebungen und die Häuser seines Heimatortes westlich des Marktes Dießen am Ammersee. Fotos, Pläne und Geschichten, die die Gegenwart dieses kleinen Dorfes sehr familiär und detailliert mit ihrer Vergangenheit verbinden. „HäuserBuch Dettenschwang – es ist vollbracht!“ weiterlesen

Der perfekte Begleiter


Das neue Jahr startet ja nicht nur mit guten Vorsätzen – Rettungsringe, Jahresabschlüsse und neue Kalender sind jetzt ebenfalls hochaktuell.

Meine Mutter hat sich früher immer Anfang des Jahres hingesetzt und feinsäuberlich alle Geburtstagsdaten (und meist auch noch gleich die Adressen) in ihrem neuen kleinen Taschenkalender (häufig ein Werbegeschenk – aber immer ein unverzichtbares Begleitwerkzeug für sie) eingetragen.
Später hatte sie dann ein herausnehmbares Adressteil, das war damals die einfachste „Importfunktion“ für größere Datenmengen.
In Zeiten des PCs und der Cloud sind dies natürlich völlig überflüssige Tätigkeiten, denen niemand auch nur noch einen Gedanken nachwirft. „Der perfekte Begleiter“ weiterlesen

Kleine Erklärerei – vom 1.1.2013

Für alle die sich wundern, warum hier so regelmäßig „alte Beiträge“ auftauchen:

ich schreibe seit Sommer 2012 an einem Buch über alte Nutztierrassen, Obst und Gemüse und habe seither in meinem Blog eine Art Tagebuch dazu geführt. Dies kann ich nun seit Weihnachten 2012 in Absprache mit dem Verlag veröffentlichen und daher lebt der Blog ein wenig in der Vergangenheit… aber er holt auf!
Und bald sind wir wieder eins – der Blog, das Leben und ich.
Allen ein frohes neues Jahr!
Anne

Endlich da! Tiere und Nutzpflanzen aus alter Zeit


Es ist vollbracht.

Das Buch, das mein ganzes Leben (und natürlich auch das meiner Familie) in den letzten Monaten noch fester im Griff hatte als diesen Blog, ist nun erhältlich. Natürlich bin ich stolz darauf und freue mich sehr, wenn ihr es direkt bei uns kauft (denn wirklich lukrativ ist das Schreiben leider nicht – da sind wir auf ein wenig zusätzliches Geld durch den eigenen Buchhandel angewiesen. Für die Interneteinkäufer unter euch, gibt es natürlich die Möglichkeit Ammersee-Buch bei Amazon anzuklicken oder sich mit einer Mail bei mir zu melden). „Endlich da! Tiere und Nutzpflanzen aus alter Zeit“ weiterlesen

Punkt.

Ich hatte ganz bestimmt Zeiten, in denen ich dies nicht mehr für möglich hielt.
Ich habe jetzt den letzten Text geschrieben und an den Verlag geschickt!

Ein wirklich gutes Gefühl.
Das mich für den Moment vergessen lässt, dass die Arbeit damit natürlich noch nicht beendet ist.
Denn bei einigen fehlen noch einige Informationen (es gibt nach wie vor Menschen, denen ich seit Tagen, Wochen, Monaten! mit meinen Fragen hinterher telefoniere, laufe, maile).
Und auch sonst muss natürlich noch das Register und die Literarturliste und noch einiges anderes gemacht werden.

Doch für heute ist Schluß – ich lasse jetzt mit einigen Freunden ein paar Korken knallen. Es hat sich ja auch sonst noch einiges in den letzten Wochen getan, was noch nicht gefeiert werden konnte.

Ich danke euch, dass ihr so lange mit mir durchgehalten habt – mir hat diese Schreiberei um Blog wirklich was gebracht und ich hoffe, dass sie euch wenigstens ein bißchen unterhalten hat/wird.

Am kommenden Wochenende bleibt der PC aus. Daran müssen wir beide uns erst mal gewöhnen. Mal sehen, was als nächstes auf mich wartet…

Ich sehe das Licht


Nein – ich bin nicht ganz fertig.
Aber es fühlt sich schon ein wenig so an.

Doch die Feiertage und Weihnachtsferien haben mich natürlich in der letzten Zeit nicht so vorankommen lassen, wie ich es eigentlich geplant hatte. Worüber sich einige Freund auch schon amüsiert haben – was ich mir denn gedacht hätte?
Tja – irgendwie wohl das Falsche.
Dabei habe ich mir nun wirklich nicht viel Auszeit gegönnt.

Meine Katzen finden es super – wenn ich so artig Nacht für Nacht (und weit in den Tag hinein) am PC sitze liegt immer eine von den beiden neben mir auf dem Schreibtisch… das macht auch mir das Arbeiten leichter und bereitet uns beiden Freude.
Der anderen nicht – die ist sauer, dass sie nicht als erste auf die Idee gekommen ist. „Ich sehe das Licht“ weiterlesen