Überzeugende Porträts – für Ihre PR Schreiben

Es ist die Liebe. Die Liebe zur Sprache, zu den Menschen und ihren Geschichten, zu Porträts mit Ecken und Kanten, die dieses Sachbuch zu einem guten Buch macht. 

Ein Porträt ist die persönliche Beschreibung eines Menschen. Und doch so viel mehr. Denn wir beschreiben diesen Menschen ja nicht nur in diesem Augenblick, den wir gemeinsam erleben. Wir schauen in sein Leben, seine Träume, seine Sorgen. Jedenfalls, wenn wir uns Mühe geben und nicht nur seinen Lebenslauf in einen Fließtext umwandeln – was Birte Vogel ganz sicher erschauern liesse 😉 „Überzeugende Porträts – für Ihre PR Schreiben“ weiterlesen

Airberlin – ein allerletztes Mal

Berlin, 12. September 2017

19:08 Uhr

Die tief stehende Sonne lässt den Flughafen Tegel heimelig und einladend leuchten. Die Luft ist spät-sommerlich warm und ich bin mehr als pünktlich, mein Flieger nach München geht um 21:35. Also alles ganz entspannt.

Auf der Suche nach meinem Gate stolpere ich in Menschen, die den Gang von Terminal A füllen. Sie stehen einzeln, zu zweien, zu dreien oder auch in Gruppen und schauen in eine Richtung. Den Gang entlang, weg von mir, wohin kann ich nicht erkennen.

Ich frage nach – „Wir stehen am airberlin Schalter an“. Mist. Das klingt nicht gut. Mit airberlin will auch ich fliegen. „Da sind etliche Flüge gestrichen“ – „München?“ – „Ja“.

Schon bei der Buchung Ende August hatte ich so ein leichtes Grummeln im Bauch. Die Airline hatte Insolvenz angemeldet. Mit 150 Millionen sichert die Bundesregierung den Flugbetrieb und darauf habe ich vertraut. War wohl nichts.

Am Ende der Schlange steht Thea, eine 19-jährige Berlinerin. Sie „stand“ da – denn nun bin ich ja hier. „Airberlin – ein allerletztes Mal“ weiterlesen

Kräuterkunde 2.0 in Churfranken

Nicht nur „gegen“, sondern auch „für“ alles ist ein Kraut gewachsen. Und wenn man das große Vergnügen hat im Verlauf eines hervorragenden Menüs statt „schnödem Smalltalk“ Kräuterwissen zu konsumieren, bin ich natürlich sofort dabei 🙂

Engelbert Kötter, dessen große (und professionelle) Leidenschaft die Kräuterkunde ist, hat zahlreiche unbekannte Pflanzen in Kisten, Kasten und Kartons, stellt sie vor, lässt uns schnuppern, kosten und erschauern… „Kräuterkunde 2.0 in Churfranken“ weiterlesen

Die Macht der Sprache

Wer glaubt, dass Sprache neutral sei, hört nicht richtig hin!

Sprache ist nicht nur nicht neutral, sie ist absolut wertend. Vor allem hier in Bayern 🙂

Als Schülerin habe ich in Hessen und Rheinland-Pfalz meine Stifte wahlweise in ein Stiftemäppchen, Federmäppchen oder ein Mäppchen gesteckt. Mein Sohn hat hier in Bayern die Wahl zwischen Mäppchen und Schlampermäppchen oder Schlamperrolle… womit auch gleich klar ist, welches er bevorzugt. Denn ein Schlamper ist er nicht und will er nicht sein.

Ganz klar – Stifte sind in dieser Tasche ungebunden und freibeweglich. Das ist in unserem Land ja schon mal an sich verdächtig. „Die Macht der Sprache“ weiterlesen