Mein neues Buch

Tiere-und-Nutzpflanzen-aus-alter-Zeit---Anne-Webert

Ich freue mich, wenn ihr das Buch direkt bei uns kauft:
info@anne-art.com
Und wer über Amazon kauft, schaut nach dem Verkäufer Ammersee-Buch ;-)

Letzte Kommentare

Bekenntnis zur Reisfraktion

Durch den Reis in der Füllung wird diese lockerer...

Es ist immer wieder erstaunlich, wie und worüber sich die Geister scheiden.
Dieses mal geht es um Pro oder Contra zu “Reis in der Paprikaschoten-Füllung mit Hackfleisch”.

Ich oute mich mal gleich als pro ;-)

Ich finde nämlich, dass die Hackfleischfüllung dadurch lockerer wird.
Und leckerer.. eh klar.
So wie man ja auch bei einer Frikadelle durchweichtes Brötchen oder Semmelbrösel zugibt.

Außerdem entwickelt sich so unser Wochenend-Essens-Ablaufplan ganz wie von selbst:
Einkauf
Hot Wok (Rezept kommt noch – versprochen!)
Zerfledderte Hühnerbrust
Gefüllte Paprikaschote (heute)
… nächster Einkaufs-Input.

So kann ich immer Reste des einen im anderen weiterverwenden.

Paprikaschote mit Hackfleisch-Reis-Füllung

4 Paprikaschoten (gerne rote und gelbe – grüne finde ich nicht so gut)
1 Pfefferschote
300 g gemischtes Hack
etwa 200 g gekochter Reis
1 Zwiebel
1 Dose geschälte Tomaten
Paprikapulver pikant
Salz, Pfeffer, Zucker
Gemüsebrühe
Sahne

Die Paprikaschoten oben aufschneiden (Deckel behalten) und Kerne und Trennwände entfernen.
Hack mit Reis, 1/2 klein gewürfelten Zwiebel, Paprikapulver, Salz und Pfeffer mischen. Wenn es zu trocken ist, ein wenig Sahne zugeben. Pikant abschmecken.

In einem Topf die übrige gebliebene (natürlich klein gewürfelte) Zwiebel in Butter anbraten. Die klein geschnittene Pfefferschote und eventuell vom Hot Wok zurück gelassene Paprikastücke oder Frühlingszwiebeln mit anrösten.
Ruhig richtig rösten, aber auf keinen Fall verbrennen.

Tomaten mit Saft in den Topf. Etwas Zucker. Dann die Brühe angießen.
Die Paprikaschoten füllen und in den Topf setzen. Die Flüssigkeit darf ruhig bis zu 3/4 hoch sein.
Dann den Deckel schließen und bei mittlerer Temperatur etwa 45 Minuten bis 60 Minuten schmoren.
Es beginnt zu duften – dann ist es fertig.
Und die Schoten sind dann noch nicht zu weich.

Paprikaschoten mit einem Schöpflöffel entfernen, den Sud mit einem ESGE-Stab pürieren, etwas Sahne zugeben und die Soße abschmecken.
Die Schoten kommen anschließend natürlich wieder zurück in den Topf (doch nie für lange) und ich gebe gerne Weißbrot dazu… damit die Soße auf dem Teller auch ordentlich aufgegessen werden kann ;-)

2 Antworten auf Bekenntnis zur Reisfraktion

  • sexy sagt:

    …sehr erstaunlich, dass die Kontra-Fraktion in Deinem Beitrag nicht geoutet wurde, zumal sie ja zugeben musste, dass “mit Reis durchaus auch schmecken kann” – wenn man’s denn kann, das Kochen! ;)

  • Anne sagt:

    ..aber ich bin doch diskret ;-))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>